Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Reisebericht: 98 Tage mit dem Wohnmobil durch Skandinavien (Schweden, Åland-Inseln, Finnland, Norwegen (Finnmark) 16.06. bis 21.09.2018

Diese Seite enthält eine Kurzfassung unseres Reiseberichtes "Mit dem Wohnmobil durch Skandinavien". Die Links zum Bericht mit dem genauen Reiseverlauf und vielen Fotos folgen weiter unten.

Die Reise führt uns durch Südschweden zu den Åland-Inseln. Von hier geht es weiter nach Finnland mit dem Schwerpunkt Karelien. Die Barentssee erreichen wir noch zur Zeit der Mitternachtssonne und bleiben etliche Tage auf der Varanger-Halbinsel. Wir fahren über Karasjok und die Finnmarksvidda nach Hammerfest. Von dort geht es wieder nach Süden, da das Wetter nicht zu einer Weiterfahrt Richtung Nordkapp einlädt.

Ab Ende August wird es in Nord-Skandinavien dunkel genug, um das Polarlicht zu sehen. Das und die einsetzende Herbstfärbung ("Indian Summer" bzw. "Ruska") sehen wir zuerst in Finnisch-Lappland. Von der finnisch-russischen Grenze fahren wir immer leicht nördlich vom Polarkreis nach Westen bis ins schwedisch-norwegische Grenzebirge. Von hier geht es in der zweiten Septemberhälfte zurück nach Deutschland.

Hier der Reiseverlauf auf Google Maps:



Tagesaktuell kann man uns auf Facebook verfolgen - bei Interesse bitte auf unserer Facebookseite

https://www.facebook.com/jurgen.reinert.39

auf "Abonnieren" klicken.

Die Links auf dieser Seite öffnen jeweils eine neue Seite im Browser!

Hier beginnt unser detaillierter Reisebericht mit vielen Fotos und Angabe der Übernachtungsplätze:

Teil 1: An der Küste Skanes von der Öresundbrücke bis Ystad

Über Storebelt- und Öresundbrücke reisen wir auf dem "Landweg" mit dem Wohnmobil nach Schweden. Wir bleiben einige Tage an der Küste Schonens/ Skanes, besuchen den südlichsten Punkt Schwedens (Smygehuk) und besichtigen die hübsche Fachwerkstadt Ystad.


..

..


Teil 2: An der Küste Skanes von Ystad bis Kristianstad

Dolmen und Weinberge kennen wir bisher eher von der iberischen Halbinsel, in Südschweden sind wir davon doch etwas überrascht. Ein Truppenübungsgelände als freier Campingplatz steigert unsere Verwunderung :-)! Das es an der Küste Skanes/ Schonens wunderschöne Strände und sehenswerte Städte wie Kristianstad gibt, wussten wir schon.


..

..


Teil 3: Im Schärengarten von Blekinge und auf Öland

Weiter geht es durch den Schärengarten von Blekinge südlich von Karlskrona und auf die Ostsee-Insel Öland. Hier fahren wir von der Südspitze bis zur Nordspitze, besuchen den Trollwald und haben einen Otter als Nachbarn.


..

..


Teil 4: Auf der Fähre von Grisslehamn zu den Åland-Inseln und nach Mariehamn

Von Grisslehamn in Schweden fahren wir mit der günstigen Abendfähre nach Eckerö auf den Åland-Inseln. Herrliches Wetter, historisch interessante Sehenswürdigkeiten und die hübsche Hauptstadt Mariehamn begeistern uns.


..

..


Teil 5: Auf den Åland-Inseln von Mariehamn über die Berge im Norden nach Vardö

Schöne alte Holzhäuser, viel Grün und von Wasser umgeben - Mariehamn gefällt uns wirklich sehr! Ein Aussichtsurm auf dem höchsten Gipfel Ålands bietet eine tolle Aussicht über das Meer mit den unzähligen Inseln. Es gibt vieles aus der Zeit der mal schwedischen, mal russischen Herrschaft zu besichtigen.

..

..


Teil 6: Mit Fähre und Wohnmobil durch die Inselwelt Ålands nach Finnland

Es geht ostwärts mit der Fähre durch die schöne Inselwelt der Ålands. Nach zwei Übernachtungen in Brändö setzen wir die Reise fort ins "eigentliche Finnland".

..

..


Teil 7: In Finnland von Mini-Helsinki durch Nordkarelien an die russische Grenze

Wir fahren rasch vom Südwesten Finnlands durch Nordkarelien bis an die russische Grenze. Wir sehen die besterhaltene Mittelalterburg Nordeuropas, besichtigen wunderschöne Holzkirchen und sind von der Hügellandschaft und Blütenpracht Nordkareliens begeistert.


..

..


Teil 8: Durchs Finnland der Superlative und ins Biathlonstadion Kontiolahti

Wir besuchen die größte orthodoxe Holzkirche Finnlands, die höchste Schleusenanlage Finnlands und das Biathlonstadion Kontiolahti. Rekordverdächtig sind auch das Wetter und die Farben der Nächte.


..

..


Teil 9: Über Kuusamo und den Polarkreis ins Land der Mitternachtssonne

Wir überqueren den Polarkreis und sehen in Finnisch-Lappland viel Natur, viele Rentiere und Wintersportgebiete wie das bekannte Kuusamo. Nach den hellen Nächten im Süden macht es uns nichts aus, dass die Sonne hier im Land der Mitternachtssonne gar nicht mehr untergeht.


..

..


Teil 10: Mitternachtssonne und Wale beobachten in Norwegen an der russischen Grenze bei Grense Jakobselv

Gleich nach der Ankunft mit dem Wohnmobil in Norwegen begrüßen uns in Grense Jakobselv Minkwale und Schweinswale. In der zweiten Nacht können wir die Mitternachtssonne bewundern und an der Barentssee herrscht während unseres Aufenthalts bei Temperaturen um 30 Grad reges Strandleben.

..

..


Teil 11: Von der Südküste der Varanger-Halbinsel in die Arktis an die Nordküste

Extreme Unterschiede bei Landschaft und Vegetation erleben wir beim Umzug von der Südküste der Varanger-Halbinsel über das arktische Fjäll an die Nordküste. Besonders interessant sind Robben im Tana-Fjord, die beim Fische jagen wie Delfine aus dem Wasser springen.

..

..


Teil 12: Im Norden der Varanger-Halbinsel von Nordfjord nach Berlevåg

Von Nordfjord fahren wir über das karge Fjäll der Varanger-Halbinsel nach Kongsfjord. Von hier führt die "Eismeerstraße" an der Barentssee entlang nach Berlevåg. Im schönen kleinen Fischerdorf kann man täglich die Begegnung der Hurtigruten-Schiffe beobachten. Besonders gern besuchen wir das Arctic Glasstudio.

..

..


Teil 13: Hurtigruten-Schiffe, Mitternachtssonne, Wale und viel Natur an der Barentssee bei Berlevåg

Wir bleiben mit dem Wohnmobil an der Barentssee bei Berlevåg und erleben bei wolkenlosem Himmel die Mitternachtssonne. Wir beobachten weitere Hurtigruten-Schiffe und Schweinswale. Zum Ende unseres Aufenthalts auf der Varanger-Halbinsel sehen wir Kühe, die vor der Hitze in einen Fluss flüchten.

..

..


Teil 14: Vom Tanafjord durch das nördlichste Dorf Finnlands in die Finnmarksvidda

Nach sieben fast nur sonnigen Wochen zeigt sich der Himmel jetzt überwiegend grau. Nach einigen Tagen am Tanafjord besuchen wir das nördlichste Dorf Finnlands und der EU. In Nuorgam und dem Gemeindezentrum Utsjoki werden wir von Geschichte und Kultur überrascht. Dann geht es auf der norwegischen Seite der Grenze am Karasjohka flussaufwärts in die Finnmarksvidda.

..

..


Teil 15: Von der Finnmarksvidda nach Hammerfest

In der Finnmarksvidda erleben wir auf der Beskades-Ebene die norwegische Fjäll-Landschaft. Besonders beeindruckt uns der Wechsel zwischen Wald und baumloser Ebene auf wenigen Höhenmetern. Als Kontrast dazu besuchen wir die Stadt Hammerfest - Supermärkte, Restaurants und reger Schiffsverkehr.

..

..


Teil 16: Vom Altafjord über die Beskades-Ebene nach Kautokeino

Am Altafjord verbringen wir einige Tage bei trübem Wetter. Die Natur bietet Blaubeeren und Moltebeeren zur kostenlosen Vitaminversorgung. Auf der Beskades-Ebene entdecken wir ein UNESCO-Weltkulturerbe. Leider scheitern wir bei dem Versuch, in der Nähe von Kautokeino ein stillgelegtes Bergwerk zu besuchen.

..

..


Teil 17: Unterwegs auf Bergen und an Flüssen und Seen zwischen Enontekiö und Sodankylä

Finnland empfängt uns in der nrodwestlichsten Gemeinde Enontekiö mit phanstastischem Wetter. Das genießen wir an Flüssen und Seen und bei Bergwanderungen. Wir besuchen das Wandergebiet Pallastunturi und das Levi-Skigebiet. Dann fahren wir 54 Kilometer auf einer Piste von West nach Ost ohne Häuser, Fahrzeuge oder Menschen zu sehen.

..

..


Teil 18: Bei beginnender Herbstfärbung durch die Wildnis in der am dünnsten besiedelten Gemeinde Finnlands

Herrliche Tage verbringen wir im Osten Finnisch-Lapplands an ruhigen Seen und rauschenden Flüssen bei phantastischem Spätsommer-Wetter. Wir besuchen den nördlichsten Lidl der Welt und "The real wilderness" in der am dünnsten besiedelten Gemeinde Finnlands. Die beginnende Herbstfärbung wechselt mit den letzten Blüten des Sommers und das erste Polarlicht zeigt sich zaghaft hinter Schleierwolken.

..

..


Teil 19: In Nordfinnland von der russischen Grenze über Rovaniemi an die schwedische Grenze

Nördlich des Polarkreises fahren wir von der russischen Grenze an die schwedische Grenze Nordfinnlands. Der Aufenthalt an den schönen Seen bei phantastischem Wetter wird vom Besuch Rovaniemis unterbrochen, der Hauptstadt Finnisch-Lapplands.

..

..


Teil 20: Herbstfärbung ( Ruska/ "Indian Summer") und Polarlicht in Nord-Schweden

Von den relativ flachen Waldgebieten an der finnischen Grenze fahren wir nach Westen. Bei Gällivare erhebt sich der Dundret-Gipfel und bietet uns eine phantastische Aussicht, Polarlicht und Herbstfarben auf dem Fjäll. Im Grenzgebiet zu Norwegen kommen wir Gletschern auf den höchsten Bergen Schwedens nah und erleben die Ruska, den "Indian Summer" Lapplands ganz intensiv.

..

..


Teil 21: Auf abenteuerlichen Pisten zwischen Hochgebirge und Flachland von Jokkmokk über Arjeplog nach Storuman

Vom Blick auf die Gletscher des Akka-Massivs bis zu den Wäldern und Seen bei Storuman fahren wir auf teilweise rumpeligen Straßen und abenteurlichen Pisten. Sowohl im Gebirge als auch am See im Flachland wird uns die grüne Lichter-Show des Polarlichts geboten.

..

..


Teil 22: Vom schönen Östersund ins herbstliche Fjäll zu Rentieren und Neuschnee

Vom schönen Östersund mit alten Holzhäusern und einer belebten Fußgängerzone ziehen wir weiter ins Oviksfjäll, traumhaft schöne Herbstfärbung umgibt uns und wir werden von Rentieren umzingelt. Von der höchstgelegenen Pass-Straße Schwedens am Flatruet können wir das Zusammentreiben der Rentiere beobachten und sehen Neuschnee auf den Gipfeln der Umgebung.

..

..


Teil 23: Von Mittelschweden/ Dalarna durch Südschweden und Dänemark über Öresund und Storebelt

An den letzten Tagen der Reise in Dalarna gibt es nochmal von allem etwas: Herbstfärbung, Rentiere, Wasserfall und endlich ein ELCH! Wir werden mit einem Multikulti-Abendessen verwöhnt, können Dicke Pötte gucken und überqueren ohne Fähre auf eigenen Rädern Öresund und Storebelt hoch über und tief unter dem Wasser.

..

..


Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Bei Interesse bitte auf meiner Facebookseite auf "abonnieren" klicken.

Auf Facebook folgen


Diese Seite weiterempfehlen:


E-Mail

.Besucher der Website insgesamt

BachelorarbeitKaufen.com