Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Finnmark: Mitternachtssonne und Wale beobachten in Norwegen an der russischen Grenze bei Grense Jakobselv

Teil 10 von 23: Reise mit dem Wohnmobil durch Skandinavien 16.06. - 21.09.2018

Gleich nach der Ankunft mit dem Wohnmobil in Norwegen begrüßen uns in Grense Jakobselv Minkwale und Schweinswale. In der zweiten Nacht können wir die Mitternachtssonne bewundern und an der Barentssee herrscht während unseres Aufenthalts bei Temperaturen um 30 Grad reges Strandleben.


16.07. bis 18.07. Kaunispää - Neiden - Kirkenes - Grense Jakobselv 317 km

Am Montag ziehen wir um von Finnland nach Norwegen. Kurz nach dem Überqueren der Grenze (Zollkontrolle!) sehen wir das Hurtigruten-Schiff Midnatsol auf dem Weg von Kirkenes nach Vardø.


Blumenkästen an den Häusern sind uns in Finnland nicht aufgefallen, in Norwegen sieht man sie oft.


Über eine typische Fjäll-Landschaft fahren wir nach Grense Jakobselv an der norwegisch-russischen Grenze.



Wenn man den Grenzfluss zwischen Norwegen und Russland bei Grenze Jakobselv erreicht, sollte man sich zuerst an den Info-Tafeln mit den Regeln vertraut machen.



Die norwegischen Grenzsoldaten winken freundlich, wenn man an ihnen vorbei fährt.


An einigen Stellen könnte man mit wenigen Schritten durch den Fluss illegal Russland betreten.


Ein schöner Parkplatz mit Blick auf die Barentssee, Strände und phantastisches Wetter laden zum Bleiben ein.




Statt der erwarteten Belugawale lassen sich zuerst Minkwale vor uns blicken. Die Belugas, sonst oft hier zu sehen, haben sich aufgrund der Temperaturen von über 30 Gard wohl weiter nach Norden verzogen.




Stattdessen kommen gelegentlich kleine Schweinswale vorbei.


Den Minkwalen sollte man mit dem Boot besser nicht in die Quere kommen!


Hinter Parkplatz und Strand steht hoch auf dem Hügel ein norwegisches Wachhäuschen.



Östlich des Parkplatzes zieht sich ein Strand bis zur russischen Grenze.



Man könnte von hier den russischen Wachposten auf der anderen Seite der Grenze besuchen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich die russischen Grenzanlagen nicht in aggressiver oder provokativer Art fotografiert habe (siehe oben die Verhaltensregeln an der norwegisch-russischen Grenze).


In der Nacht vom 17. zum 18. Juli gibt es einen Volltreffer in Grense Jakobselv: Die Mitternachtssonne lässt sich ohne störende Wolken in voller Schönheit bewundern!

Den Tiefststand erreicht die Sonne hier in dieser Nacht um 00:02 Uhr MESZ. Hier gibt es den Lauf der Sonne über den Horizont von 22 Uhr bis 2 Uhr als

Zeitraffer-Video in 14 Sekunden.

Die folgenden fünf Bilder zeigen den Sonnenstand im Stundenabstand von 22:00 Uhr bis 2:00 Uhr.






Hier noch zwei Fotos, die ich beim Tiefststand der Sonne aus dem Schlafzimmerfenster gemacht habe.


Was für ein Glück, dass die Wolken im Westen geblieben sind!


Bei Temperaturen um 30 Grad sind der Strand und auch das Meer beliebt. Im Schatten des Womos können wir es auch aushalten, obwohl wir ja nicht Freunde hoher Temperaturen sind. Bisher wird es abends angenehm kühl.



Aber als für Mitternacht 26 Grad bei starkem Südwind angekündigt werden ist klar, wir müssen hier weg! Fönsturm und 28 Grad haben wir vor zwei Jahren in Hamningberg an der Nordküste der Varanger-Halbinsel erlebt, das war nicht schön! Viel angenehmer sieht die Prognose von www.yr.no für die vom kühlen Wasser des Varangerfjords umgebene Halbinsel Ekkerøy mit ihren Sandstränden und den berühmten Vogelfelsen aus.

.


Passend zur aktuellen Wetterlage erscheint gerade jetzt ein Artikel von Jörg Kachelmann zu den heißen Sommern in Lappland.


18.07. bis 21.07. Grense Jakobselv - Kirkenes - Skallelv 261 km

Von Grense Jakobselv fahren wir zunächst zur V+E-Station im Hafen von Kirkenes. Hier liegt gerade die Nordkapp, der Start der 122stündigen Reise bis Bergen steht kurz bevor.


Auf der E 75 nach Vardø und am "Strand" muss man nicht auf Rentiere sondern auf Schafe achten.


Die Flucht vor der Hitze von Grense Jakobselv auf die Südseite der Varanger-Halbinsel war erfolgreich, die Höchsttemperatur schwankt während unseres dreitägigen Aufenthalts im Bereich Ekkerøy bei wolkenlosem Himmel um 20 Grad, nachts wird es kaum kühler.

Viele Informationen und Fotos über den Osten der Varanger-Halbinsel (Vardø, Hamningberg, Ekkerøy) findet ihr in unserem Reisebericht von 2016.

Zwischen Vadsø und Vardø gibt es viele kleine übernachtungstaugliche Schotterplätze auf der Meerseite der E 75, die kaum zu übersehen sind. Morgens um 05:30 Uhr werde ich bei geöffnetem Fenster wach und höre ein Brummen. Da fährt gerade das Hurtigruten-Schiff Finnmarken auf dem Weg nach Vadsø vorbei.


Die Landschaft zwischen Vadsø und Vardø ist sehr karg.




Man muss schon genau vor die Füße schauen, um hier Blüten zu entdecken.




Um so üppiger wächst hier der Tang im Meer.




Wenn das Salz in der Bordküche knapp wird, kann man den Nachschub von den Felsen kratzen :-).



Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Bei Interesse bitte auf meiner Facebookseite auf "abonnieren" klicken.

Auf Facebook folgen


Diese Seite weiterempfehlen:


E-Mail


.Besucher der Website insgesamt