Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp

Reiseberichte

Von Skandinavien bis Mauretanien

Nordspanien und Portugal

Städte, Strände, Berge, Wein und mehr

Auf Facebook folgen

Reisebericht: Mit dem Wohnmobil durch Nordspanien / Galicien - Gesamtüberblick 23.08. bis 05.10.2014

Nachdem wir in den letzten Jahren mehrmals zwischen Dezember und März in Nordspanien waren möchten wir vor allem Galicien nun mal mit dem Wohnmobil im Spätsommer bereisen. Jetzt ist das Wasser des Atlantik am wärmsten und wir können in den Weinanbaugebieten Galiciens bei schönem Spätsommerwetter die Weinlese beobachten.

Für die Anreise wählen wir diesmal die ungewöhnliche Route durch die Schweiz, da wir die Reise mit einem Besuch bei Wohnmobilfreunden am Thuner See verbinden.

Die Weiterreise erfolgt am Genfer See entlang über Clermont-Ferrand nach Westen, eine für uns bisher unbekannte Transitroute durch Frankreich. Dabei entdecken wir südlich von Limoges eine weitgehend mautfreie Route, auf der wir weiträumig Bordeaux und die seit 2013 mautpflichtige A 10 nördlich der Abfahrt Capbreton umfahren, wir werden sie auch für die Rückreise nutzen in Verbindung mit der Strecke über Luxemburg.

Das Baskenland, Kantabrien und Asturien durchqueren wir diesmal rasch, um genug Zeit für Galicien zu haben. Trotzdem entdecken wir in Kantabrien uns bisher unbekannte sehenswerte Plätze und Orte. Bei hervorragendem Wetter bleiben wir zunächst einige Tage in den Küstenregionen im Norden Galiciens bevor wir über die Westküste in die Weinanbaugebiete fahren.

An der Atlantikküste ziehen sich die Weinberge teilweise bis an die Strände, im Hinterland am Rio Sil gibt es die wohl extremsten Steillagen der Welt für Weinanbau in der Nähe des Sil-Canyons. Diese Region ist aus unserer Sicht der landschaftliche Höhepunkt dieser Reise.

Hübsche Dörfer und schöne Städte stehen auch auf dem Reiseplan, die Besichtigung von Kirchen und anderen Baudenkmälern nur am Rande.

Weitere Fotos und Informationen zu Galicien von früheren Wohnmobilreisen gibt es auf unserer Sonderseite Galicien.

Wohnmobil mieten in Galicien

Wer kein eigenes Wohnmobil hat oder die weite Anreise scheut, aber trotzdem im Campingbus Nordspanien kennenlernen möchte, kann nach Santiago de Compostela oder Porto fliegen und ab hier mit dem "Mobilurlaub" beginnen. Volker Rätz aus Stuttgart hat sich in Vigo niedergelassen und vermietet hier Campingbusse, siehe www.campingurlaub-spanien.de (nicht persönlich bekannt, keine Erfahrung mit dem Angebot).

Wandern auf dem Jakobsweg oder an der Atlantikküste, Radtouren, Weinproben, Städtebesichtigungen und mehr

Wer Galicien ohne Wohnmobil kennenlernen möchte mit einer Mietwagentour, beim Wandern auf dem Pilgerweg oder an der Küste, bei Radtouren, Weinreisen oder einer Besichtigung der Kameliengärten findet Angebote beim Spezialveranstalter für Reisen nach Galicien und Nordspanien: www.knulpsreisen.de, den die beiden Deutschen Anette Schindler und Eva Pick betreiben (erscheinen in unserem Reisebericht mehrfach in Wort und Bild).

Die Kosten unserer Reise mit dem Wohnmobil nach und durch Nordspanien:

Ausnahmsweise habe ich für diese Reise die Gesamtkosten ermittelt, vielleicht interessiert es einige Leser:

Hier geht es zu den einzelnen ausführlichen Teilen dieses Reiseberichtes. Sofern darin Ortsnamen als Link angezeigt werden führt der Link zur Position des Übernachtungsplatzes bei Google Maps mit Angabe der Koordinaten!

Teil 1: Die Anreise durch Deutschland, die Schweiz und Frankreich

Bad Salzuflen - Kleinwallstadt - Eppingen - Jechtingen - Faulensee/CH - Bellegarde-sur-Valserine/F - Meymac/F - Caumont-sur-Garonne/F 23.08. bis 31.08.2014

Mit drei Übernachtungen in Deutschland beginnt unsere Reise und dann geht es nach einem Besuch in der Schweiz am Genfer See entlang. Wir fahren diesmal durch Frankreich über Lyon und Clermont-Ferrant (E70 / A 89) in Richtung Spanien. Dabei testen wir südlich von Limoges eine für uns neue Transitstrecke, auf der wir überwiegend mautfrei Bordeaux und die seit 2013 mautpflichtige A 10 nördlich von Capbreton umfahren. Dabei entdecken wir zwei sehr schöne kostenlose Wohnmobilstellplätze.

..


Teil 2: Durch Baskenland, Kantabrien und Asturien

Caumont-sur-Garonne/F - Cabarceno - Barcena Mayor - Cabo Busto 31.08. bis 03.09.2014

Zwischen Südfrankreich und Galicien übernachten wir nur an drei Orten in Kantabrien und Asturien, denn wir wollen diesmal möglichst schnell Galicien erreichen. Dabei entdecken wir in den kantabrischen Bergen zwei sehr schöne Plätze und haben sogar Elefanten, Wasserbüffel und Antilopen als Nachbarn.

..

..

Nun reisen wir gegen den Uhrzeigersinn durch Galicien, hier die Karte dazu:


Nordspanien/ Galicien mit dem Wohnmobil auf einer größeren Karte anzeigen

Teil 3: Durch den Norden Galiciens von Ribadeo bis zum Praia de Pantin

Cabo Busto/ Asturien - Ribadeo/Galicien - Foz - Praia de Illas - Viveiro - Ria de Ortigueira - Cabo Ortegal - Serra de Capelada - Rua dos Miradoiros - Cedeira - Praia de Pantin 03.09. bis 06.09.2014

Wir erreichen Galicien auf der Autobahnbrücke über den Fluss Eo bei Ribadeo und verbringen die ersten Tagen bei überwiegend sonnigem Wetter an der Nordküste. Zwischen den fjordähnlichen Rias/ Flussmündungen schieben sich bis zu 600 m hohe Hügelketten in den Atlantik und bieten phantastische Ausblicke auf Orte, Strände und Meer.

..

..

Teil 4: Durch den Norden Galiciens vom Praia de Pantin bis zum Praia de Soesto an der Todesküste (Costa da Morte)

Praia de Pantin - Valdoviño - Betanzos - Faros de Mena (A Coruña) - Caión - Laxe - Praia de Soesto 06.09. bis 10.09.2014

Ein ganz besonderer Höhepunkt dieser Reise ist der Besuch in Betanzos bei Inma und Pablo, die wir im März dieses Jahres bei einer Weinprobe in Cambados kennengelernt hatten. Ein Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt von Betanzos steht natürlich auch auf dem Programm und bei der Gelegenheit begegnen wir zufällig dem Präsidenten von Panama. Nachdem wir uns gerade vorher über ein Wildschwein auf einem Kirchendach gewundert haben wundert uns hier garnichts mehr.

Weiter geht es an die Strände und Klippen der Todesküste (Costa da Morte) wozu thematisch am Ende dieses Teiles unseres Reiseberichtes gut der "Mord mit Aussicht" passt :-)

..

..

Teil 5: Durch den Westen Galiciens an der Costa da Morte von Arou bis zum Leuchtturm von Louro

Praia de Soesto - Arou - Praia de Reira/ Cabo Vilan - Praia de Nemiña/ Cabo Touriñan - Praia de Rostro - Carnota - Stausee Encoro da Fervenza - Leuchtturm/ Faro de Louro 10.09. bis 15.09.2014

Der wildeste Zipfel in Spaniens Nordwesten zieht uns immer wieder an - karge ans nordnorwegische Fjell erinnernde Landschaft,Vegetation, Strände, Wellen, Fels-Skulpturen. Nur wenige Kilometer landeinwärts bestimmen winzige Dörfer mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft mit grünen Wiesen, Feldern und Kühen das Bild.

..

..

Teil 6: Durch den Westen Galiciens vom Leuchtturm von Louro zu den Weinbaugebieten bei Cambados und der Halbinsel O Grove mit Nachtrag: Besichtigungen und Weinproben bei Paco & Lola und Bodegas Albamar

Leuchtturm/ Faro de Louro - Noia - Serra de Barbanza - Cambados - O Grove (Sanxenxo) 15. bis 17.09.2014, 15. bis 23.03. 2014

Nachdem in den beiden ersten Wochen dieser Reise die galicischen Küsten im Mittelpunkt standen wollen wir uns in der 2. Hälfte vor allem in den Weinanbaugebieten umsehen - deshalb haben wir für diese Tour die Zeit der Weinlese gewählt wenn die reifen Weintrauben an den Weinstöcken hängen. Es gibt eine Region in Galicien, in der sich Meer und Wein "die Hand geben" - die Umgebung von Cambados. Hier ziehen sich die Weinberge bis an die Strände und darüber berichten wir in diesem Teil unseres Reiseberichtes.

..

..

Teil 7: Weinreise durch den Süden Galiciens von den Weinbaugebieten bei Cambados am Atlantik über Ribeiro nach Monterrei/ Verin

Cambados (Rias Beixas)- Sanxenxo - Salvaterra de Miño - Trado (Ribeiro) - Barral/ Encoro de Castrelo de Miño - Allariz - Verin (Monterrei) 17. bis 21.09.2014

Unsere "Weinreise" durch Galicien führt uns jetzt im Süden im Grenzgebiet zu Portugal zunächst am Unterlauf des Rio Miño und seiner Seitentäler durch das Weinbaugebiet Ribeiro und dann nach einem Abstecher in die Stadt Allariz nach Verin, dem Zentrum der Weinbauregion Monterrei im Südosten Galiciens.

..

..

Teil 8: Weinreise durch den Osten Galiciens vom Weinbaugebiet Monterrei bei Verin durchs Gebirge über Valdeorras nach Ribeira Sacra an den Steilhängen des Rio Sil bei Castro Caldelas

Verin (Monterrei) - Viana Do Bolo - Vilamartin de Valdeorras - San Clodio - Castro Caldelas - Doade 21. bis 24.09.2014

Unsere "Weinreise" durch Galicien wird unterbrochen durch die Überquerung eines Gebirges, danach aber fortgesetzt in der Weinbauregion Valdeorras. Hier führt uns das Glück des Zufalls in eine "Weinhöhle" und als Dank für unsere Besichtigung bekommen wir auch noch zwei Flaschen Wein geschenkt. Dann nähern wir uns dem landschaftlichen Höhepunkt unserer Reise mit den steilsten Steillagen am Rio Sil im Weinanbaugebiet Ribeira Sacra.

..

..

Teil 9: Im Osten Galiciens am Rio Sil in der Weinbauregion Ribeira Sacra und an den Balcones de Madrid über dem Cañon de Sil

Doade - Parada de Sil - Balcons de Madrid - Cañon de Sil - Loureiro 24.09. bis 25.09.2014

Die Steilhanglagen der Weinbauregion Ribeira Sacra in den engen Tälern des Rio Sil und Rio Miño hatten wir als landschaftliche Höhepunkte an das Ende der Reise gelegt. Besonders dramatisch sind die Blicke von den verschiedenen Aussichtspunkten in den Canyon des Sil. Als "Bonus" bietet das schöne Herbstwetter Frühnebel in den Tälern und wir genießen unsere wohnmobile Freiheit darüber

..

..

Teil 10: Vom Norden der Weinbauregion Ribeira Sacra am Rio Miño über Lugo an die Nordküste Galiciens bei Ribadeo und zurück in die Heimat (= Bad Salzuflen/ Lippe) durch Nordspanien, Frankreich und Luxemburg

Rio Sil - Belesar/ Rio Miño/ Ribeira Sacra - Chantada - Lugo - Praia das Illas/ Rinlo/Ribadeo - (Transitroute San Sebastian - Luxemburg) - Bad Salzuflen 25.09. bis 05.10.2014

An unseren letzten Tagen in Galicien genießen wir bei perfektem Urlaubswetter nochmal den Blick auf die Weinberge, natürlich den Wein in flüssiger Form und das Rauschen der Atlantikwellen an den algarveartigen Felsstränden der Nordküste. Wir gönnen uns eine Woche für die Rückreise und legen sogar zwei Ruhetage in Frankreich ein obwohl wir diesmal eine sehr kurze und fast völlig mautfreie Strecke von Spanien über Luxemburg nach Deutschland wählen.

Diese Google-Karte zeigt den Streckenverlauf der fast komplett mautfreien Routedurch Frankreich und unsere Übernachtungsplätzen von der spanisch-/französischen Grenze über Luxemburg bis Wittlich:


..

..

..


Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Bei Interesse bitte auf meiner Facebookseite auf "abonnieren" klicken.

Auf Facebook folgen

Diese Seite weiterempfehlen:

E-Mail


Besucher der Website insgesamt