Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

29.05. - 31.05.2004

Tiere, Skulpturen, Meer und mehr am Cabo Vilan

Wie schon vor zwei Jahren teilen wir uns unseren Stellplatz an den Stränden an der "Küste des Todes" (Costa da morte, Costa de la muerte) zwischen dem Leutturm am Cabo Vilan und Cabo Tosto mit der Schafherde, die täglich hier vorbeizieht. Ein Schaf will erstmal ganz genau wissen, wer da im Schatten des WoMos sitzt.

Aktualisierung zu diesem Platz siehe Galicien 2006 - leider so nicht mehr erreichbar!

Die Eidechse schaut sich auch neugierig die neuen Nachbarn an.

Was die folgenden Bilder zeigen, überlasse ich der Fantasie des Betrachters. Jedenfalls gibt es hier überall solche Gebilde, die die Natur geformt hat:

Interpretationen der vorstehenden Natur-Kunstwerke bitte per E-Mail schicken!

"Prestige" und kein Ende: ölverschmierte Felsen am Rand der Strände von Galicien (Galizien). Und immer noch strömt Schweröl aus dem gesunkenen Tanker "Prestige", der vor der Westküste Galiciens auf dem Grund des Meeres liegt.

So extrem war es nur an einer Stelle, die man absichtlich so gelassen hat, um die natürliche Entwicklung zu beobachten (so haben wir jedenfalls das daneben aufgestellte Schild verstanden).


Fakt ist:

- es treten aus dem gesunkenen Schiff noch ständig kleine Mengen Öl aus, die irgendwo angespült werden

- an jedem Strand, an dem wir übernachtet haben, kam einmal täglich jemand vom Umweltamt und ist am Strand entlang gegangen

- an einigen Stränden waren Menschen mit den weißen Schutzanzügen, wie man sie aus den TV-Berichten der ersten Wochen kennt, im Einsatz

- wir sind im Gegensatz zu früheren Urlauben nie mit Ölflecken von irgendeinem Strand zurückgekehrt (so sauber war es dort noch nie)

Wie schon an anderen Stränden an Galiciens Küste werden wir auch hier von einem Blütenmeer empfangen, von dem wir bei unseren Besuchen in den Vorjahren zwischen Ende Juni und Mitte Juli nichts geahnt haben.

Immer wieder eine Reise wert: Der Blick aus unserem Campingbus Sol y Sombra ( Sonne und Schatten) von BavariaCamp über das glitzernde Wasser in der Abendsonne und auf den Leuchtturm am Cabo Vilan.

Herrliche Fotos von Leuchttürmen

auf beiden Seiten des Nordatlantik

(leider ohne Spanien und Portugal) gibt es im

Bildband "Leuchttürme des Nordatlantik"

Ein weiterer Bildband für Leuchtturm-Liebhaber:

Leuchttürme an Deutschlands Küsten

Weitere Bilder mit einem Überblick über die gesamte Landschaft gibt es auf dieser Seite mit Fotos aus dem Urlaub im Sommer 2002.

Falls Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sind: Hier gibt es den vollständigen Reisebericht "Nordspanien im Wohnmobil 2004".

Hier geht es direkt zur nächsten Fotoseite.

webmaster@juergenreinert.de