Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil an der Côte d`Azur von Ramatuelle bis Cannes und im Hinterland des Massif d`Esterel


Teil 1 von 18: Überwintern mit dem Wohnmobil in Südfrankreich (Provence - Côte d'Azur - Camargue - Languedoc-Roussillon) und Nordspanien (Katalonien - Costa Brava) 09.12.2017 - 06.03.2018

Die ersten Tage unserer Winterreise nach Südfrankreich verbringen wir auf dem fast leeren Wohnmobil-Stellplatz Bonne Terrasse südlich von St.-Tropez. Wir umrunden das Massiv d`Esterel und erkunden das dünn besiedelte Hinterland bei Roquebrune-sur-Argens, Bagnols-en-Forêt und Tanneron.


Bad Salzuflen - Lich - Burkheim - St.-Georges-d`Esperanche (F) - Ramatuelle/Bonne Terrasse - Roquebrune-sur-Argens - Bagnols-en-Forêt - Massif d`Esterel - Tanneron 09.12. bis 19.12.2017


09. bis 12.12. Bad Salzuflen - Lich - Burkheim/Kaiserstuhl - St.-Georges-d`Esperanche bei Lyon (F) - Ramatuelle


In vier Etappen fahren wir von Bad Salzuflen über Lich (227 km), Burkheim (321 km) und St.-Georges-d`Esperanche (452 km) nach Ramatuelle (427 km) zum Wohnmobil-Stellplatz Bonne Terrasse am Mittelmeer.

So leer wie am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr haben wir die A 5 bei Frankfurt noch nie gesehen!


12. bis 15.12. Wohnmobil-Stellplatz Bonne Terrasse am Plage de Pampelonne bei Ramatuelle


Am Dienstag lässt sich ab Avignon endlich die Sonne blicken und den Wohnmobilstellplatz Bonne Terrasse erreichen wir bei wolkenlosem Himmel. Er liegt südlich von St. Tropez am Plage de Pampelonne bei Ramatuelle.


Nur der Stress bei der Stellplatz-Suche! Mit 130 Parzellen ist der Stellplatz Bonne Terrasse bei Ramatuelle angeben, nur zwei davon sind belegt. Da hat man die Qual der Wahl :-).

Am Mittwochmorgen wird kassiert, 5,50 Euro statt der in der Saison üblichen 9 Euro.

Ein fast menschenleerer Strand ...


... und klare Sicht auf die schneebedeckten Alpen, schöner kann der Empfang an der Côte d'Azur nicht sein.



Bella wird gleich beim ersten Strandspaziergang am Plage de Pampelonne vom Hund eines Strandrestaurants begrüßt, auf unseren Wanderungen begleitet und gelegentlich auf dem Stellplatz besucht.


Kaum zu erkennen ist der Sentier Littoral (Küstenwanderweg) an der Steilküste zwischen dem Strand Bonne Terrasse und dem Strand Pampelonne.


Sicherer erreicht man den Strand und das Feriendorf Bonne Terrasse über die Straße. Das Feriendorf ist jetzt menschenleer, abgesehen von einigen Handwerkern.


Kormorane zu sehen überrascht uns ja nicht.


Aber was versteckt sich da und rennt nach einem etwas unscharfen Schnappschuss schnell weg? Ein Nutria ist zwischen den Gräben hinter dem Strand unterwegs.


15. bis 17.12. Bonne Terrasse - Lac de l`Arèna bei Roquebrune-sur-Argens 75 km

Nach drei Tagen an der Küste am Plage de Pampelonne sind wir am Freitag auf diesen schönen Platz am See Lac de l`Arèna gefahren.


Hinter uns leuchten die markanten "Rocher de Roquebrune" in der Morgensonne.


Auch das Laub leuchtet an einigen Bäumen und Sträuchern noch in schönen Herbstfarben.


Während unsere Nachbarn an ihren Fahrzeugen schrauben, versuchen wir zu Fuß den See zu umrunden. Das Bild zeigt den großen Schotterplatz mit unseren Wohnmobilen von der anderen Seite des Sees. Aus der Umrundung wird nichts, wir müssen zurück. Der Weg endet an einem wasserführenden Graben mit steilen Wänden. Dieser verbindet den See mit dem Fluss Argens.


17./18.12. Roquebrune-sur-Argens - Bagnols-en-Forêt 16 km

Nach zwei Tagen am See setzen wir am Sonntag unsere Reise fort, ganze 16 km bis Bagnols-en-Forêt fahren wir heute. Auf einer kurvenreichen Straße bezwingen wir die Felswand im Norden ...


... und sehen von einem Aussichtspunkt Fréjus und das Mittelmeer.


Kurz danach erreichen wir den privaten Stellplatz auf der Wiese von Monsieur Michel Maraldo, eine tolle Lage mit viel Ruhe im Grünen.


Besonders schön ist der Blick vom Stellplatz auf Bagnols-en-Forêt kurz vor Sonnenuntergang ...


... und danach, wenn die "Lichter der Stadt" leuchten.


Neben dem Stellplatz verläuft der Wanderweg GR 51, zunächst als schmale asphaltierte Straße. Er wird später zu einer steilen Piste und dann zu einem noch steileren ausgespülten Pfad. Als wir von diesem zwischen Bäumen und Sträuchern das Mittelmeer sehen können, kehren wir um.


Am Wanderweg liegt "La Petite Ferme", hier kann man u.a. Eier kaufen und im "Café" Erfrischungsgetränke zu sich nehmen.



Bagnols-en-Foret - Massif d`Esterel - Agay - Mandelieu-de-Napoule - Tanneron 114 km

-3,9°C Außentemperatur zeigt das Thermometer Montagmorgen in Bagnols-en-Forêt. Kurz nach dem Sonnenaufgang ziehen Wolken auf, das wird heute nichts mit Wärme.

Wir starten und kurven um den Stausee Lac de Saint Cassien, bei -1°C um 10:30 Uhr laden die Plätze heute nicht zum Bleiben ein.



Auf der Küstenstraße D 559 fahren wir am Massif de l`Esterel entlang. 6 Grad erreichen wir als Höchstwert des Tages bei Agay und die für den Nachmittag angekündigte Sonne lässt sich hier nicht blicken.




Als Ziel für die nächste Nacht haben wir uns Tanneron ausgesucht. Die Google-Navigation leitet uns auf der D 92 zu dem Bergdorf auf der Ostseite des Massif de l`Esterel. Die Strecke bietet tolle Ausblicke auf Mandelieu-de-Napoule, ...


... Cannes und das Mittelmeer, leider bei unverändert grauem Himmel.


Farbe ins Grau bringen die blühenden Bougainvillien an den Steilhängen.


Auf dem kleinen Parkplatz in Tanneron -– gefunden in der Park4Night-App - steht schon ein französisches Wohnmobil.


Bei unserer Ankunft kommt hier endlich die Sonne durch und wir machen einen kleinen Bummel durch den Ort ...


... mit Blick auf die Täler und Berge im Norden.




Zum Fotografieren verwende ich seit einigen Jahren die

Kameras aus der Panasonic-Serie Lumix FZ (Link führt zu Amazon).

Nach der FZ 150 verwende ich jetzt die FZ 300 und die FZ 1000. Die Bedienung ist für mich als Foto-Laien genau so einfach wie bei den kleinen Digicams vorher, die technische Ausstattung und die Zoom- und Makro-Fähigkeiten ermöglichen aber viel bessere Bilder.



Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Bei Interesse bitte auf meiner Facebookseite auf "abonnieren" klicken.

Auf Facebook folgen



Diese Seite weiterempfehlen:


Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten


E-Mail


.Besucher der Website insgesamt