Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Überwintern mit dem Wohnmobil in Spanien und Portugal 26.12.2014 bis 17.03.2015

Teil 2 von 14: An der Küste im Westen Asturiens und Osten Galiciens

Cabo Busto (Asturien) - Navia - Puerto de Vega - Ortigueira - Ribadeo (Galicien) - Rinlo - Foz 01.01. bis 07.01.2015

Fischerhäfen, Strände, Steilküste, Wellen und schöne grüne blühende Landschaften erfreuen uns in den nächsten Tagen an der Küste im Westens Asturiens und Osten Galiciens.

01./03.01.2015 Cabo Busto - Navia - Puerto de Vega - Ortigueira 42 km

Nach zwei ruhigen Tagen und Nächten fahren wir zunächst zwecks V+E zum ausgeschilderten Wohnmobilstellplatz ins Zentrum von Navia. Zum Verweilen lädt uns der Platz zwischen Schule/ Kindergarten, Sportanlagen und Eroski-Supermarkt nicht ein.

Der Parkplatz von Puerto de Vega an der Hafeneinfahrt des hübschen Fischerdorfes erscheint uns wesentlich reizvoller.

Ganz geschützt mitten im Ort liegt der kleine Fischerhafen ...

... umgeben von den typischen farbenfrohen asturischen Häusern.

Hier an der milden Atlantikküste stehen die Kamelien bereits in voller Blüte.

Da auf dem Parkplatz an der Hafeneinfahrt die Sonne früh hinter den Felsen verschwindet und erst spät aufgeht beschließen wir nach der Ortsbesichtigung den Standort nochmal zu wechseln. Zunächst folgen wir dem WOMO-Führer zum Playa de Foxos an der Mündung der Ria von Navia. Ein schöner Parkplatz direkt am Meer - aber man sieht schon die Schatten der Bäume und wir möchten doch möglichst viel von der Sonne mitbekommen zumal die Nächte mit ca. 5 Grad recht kühl werden.

Wesentlich besser geeignet mit traumhaftem Ausblick ist der wenige Kilometer entfernte kostenlose Stellplatz mit V+E ...

... am Leuchtturm von Ortiguera am Cabo de San Agustin.

Tief unter uns liegt der Playa de Arnelles, dahinter die Ria von Navia und im Süden die grüne asturische Hügellandschaft. Die schneebedeckten Gipfel des Kantabrischen Gebirges sind von hier aus nicht mehr zu sehen.

Übrigens: Vom Stellplatz (siehe Ausrufezeichen auf dem Foto) runter zum Strand sind es 238 Stufen, rauf zum Parkplatz auf der anderen Seite 78, ergibt insgesamt 632 hin und zurück um das vorstehende Foto zu machen!

03.01. bis 05.01. Ortigueira - Ribadeo - Rinlo 35 km

Über die Ria von Ribadeo führt die mautfreie Autobahn nach Galicien in die Provinz Lugo.

An der ersten Ausfahrt verlassen wir die Autobahn und fahren zu den Leuchttürmen auf der Ilha Pancha.

Wenige Kilometer weiter westwärts entdecken wir einen übernachtungstauglichen Picknickplatz zwischen Ribadeo und Rinlo. Eigentlich wollten wir die nächsten beiden Tage am Praia Os Castros verbringen, siehe unseren Bericht vom September 2014 . Aber diesem Traumplatz mit Blick auf die Küste und auf den Atlantik können wir nicht widerstehen und bleiben hier. Wellen und Brandung, sehr mild, fast windstill und wolkenlos - schöner geht es nicht!

Außer Wellen und Brandung gibt es aber auch noch Mittagsblumen (neben allen möglichen blühenden Gewächsen),

... Vögel ...

... und Kühe auf grünen Weiden direkt hinter der Küstenstraße.

Das Sonnenbad endet erst kurz nach 17 Uhr, ...

... der Abendhimmel erfreut uns mit seinen Farben bis kurz vor 19 Uhr (Sonnenuntergang offiziel um 18:03 Uhr).

Beim Nachmittagsspaziergang auf dem Küstenwanderweg wirken die Wellen noch größer als bei unserer Ankunft am Tag zuvor.

Wir sehen den Leuchtturm auf der Illa Pancha an der Ria de Ribadeo ...

... und auf der anderen Seite der Ria Tapia de Casariego, das auch einen großen Wohnmobilstellplatz hat (siehe unseren Bericht vom Januar 2012)

05.01. bis 07.01. Rinlo - Foz 24 km

Nach nur 24 km haben wir unser nächstes Ziel, den riesigen kostenlosen Stellplatz (mit V+E) in Foz erreicht.

Man vergleiche die beiden ersten Fotos bei Ankunft und ca. 4 Stunden später bei auflaufendem Wasser.

Besonders sehenswerte Gebäude sind uns in Foz bisher nicht aufgefallen. Aber Darstellungen ...

... und Skupturen gibt es mehrere zwischen Stellplatz und Strand.

Neben dem Hafen hinter einer Schutzmauer ...

... liegt der Hauptstrand mit der "Skyline" von Foz.

Hier gibt es fast nur kleine niedliche Hunde und davon ganz viele - zur Freude von Bella!

Hier der Blick auf die Küste nördlich von Foz, in den Buchten zwischen den Felsen verstecken sich noch einige schöne Strände.

Eine Überraschung erleben wir am 6. Januar, dem wohl wichtigsten Familienfeiertag in Spanien. Am Morgen wird neben dem Stellplatz ein Markt aufgebaut, unter anderem gibt es Schinken ...

... und ganz viele Bekleidungsstände. Damit hatten wir an diesem Feiertag nicht gerechnet.

Hier geht es zum nächsten Teil unseres Reiseberichtes.

Gesamtübersicht dieses Reiseberichtes

Auf Twitter und Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

.Besucher der Website insgesamt

Besucher dieser Seite:

Counter.vc