Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

23. bis 25.12.2007

Porto Covo

Ein "Sprung" von ca. 650 km hat uns am 23.12. von "O Grove" in Galicien nach "Porto Covo" südlich von Sines ins Alentejo in Portugal geführt.

Als wir bei sonnigem Wetter in Galicien waren, hat es hier einige Tage heftig geregnet. Bei unserer Ankunft ist noch alles nass und die Wolken lösen sich über Nacht auf. Im Westen ist es schon klar, was uns diesen schönen Sonnenuntergang im Meer beschert.

Am Morgen des 24.12. werden wir bei strahlend blauem Himmel wach. Hier am "Praia Grande" stehen wie immer bei unseren Besuchen viele Wohnmobile. Abends haben wir die letzte Lücke neben einem blauen Citroen Jumper gefunden - ein ungewöhnlicher Zufall.

Viele Wohnmobile stehen am Ortsrand neben der Hafeneinfahrt, da der frühere "offizielle" Stellplatz in der Ortsmitte gesperrt wurde. Links am Bildrand das Toilettenhäuschen, das jetzt wieder wie bei unserem ersten Besuch in Porto Covo im September 2000 in Betrieb ist und zur Wasserbeschaffung und Toilettenentleerung genutzt wird. Ob dies weiterhin möglich seien wird? Bisher hat sich bei jedem Besuch in P.C. etwas geändert, also überraschen lassen. Hoffentlich werden Wohnmobilisten weiterhin hier geduldet. Insgesamt zählen wir ca. 30 Wohnmobile in dieser Zeit. Fast alle Ferienwohnungen stehen leer, die Wohnmobilisten sind offenbar die einzigen Touristen, die in dieser Zeit hier einkaufen und die Restaurants nutzen. Letzteres sollten wir aber häufiger machen als Belohnung für die guten Stellplatzmöglichkeiten hier an der Küste. Nur wenn die Einwohner einen Nutzen von uns haben, wir man uns weiterhin hier dulden!

Blick vom Praia do Queimado auf Porto Covo.

Das Wasser ist zwar recht kühl, aber um drin zu stehen und am Strand entlang zu gehen, sind Wasser und Luft warm genug. Das hatten wir zu dieser Jahreszeit nicht erwartet.

Der Parkplatz am Praia do Queimado oberhalb des Strandes.

Bei Niedrigwasser sieht man die vielen Felsen, zum nächsten "felsfreien" Strand muss man etwas 300 m nach Süden gehen. Das Haus rechts im Bild ist das ehemalige Restaurant "Vista do Mar". Inzwischen ist die Pension "Refugio da Praia" daraus geworden, über das wir hier ausführlicher informieren.

Hier der im Reisebericht erwähnte Parkplatz an der "Seefahrerschule" in Sagres, der von vielen Wohnmobilfahrern als Stellplatz genutzt wird.

Falls Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sind: Hier gibt es den vollständigen Reisebericht "Nordwestspanien und Algarve 2007/2008".

Hier geht es direkt zur nächsten Fotoseite.

E-Mail